DHL Packstation-Karten-Barcode anhand der PostNummer erstellen

Ich bin seit Jahren begeisterter Nutzer der DHL Packstation.

Seit einiger Zeit gibt es die Möglichkeit, die Packstation-Karte nicht nur in das Kartenlesegerät einzuschieben, sondern auch einen Barcode auszulesen.

Wer eine alte Packstation-Karte hat, der guckt in die Röhre – oder muss eine neue Karte beantragen, indem er dem DHL-Support vorgaukelt, dass seine Karte verloren gegangen ist.

Es gibt aber eine Möglichkeit, den Barcode selbst zu erstellen.

  1. In meinem Beispiel nehmen wir an, dass meine PostNummer 12345678 sei.
  2. Berechne das Produkt aus PostNummer * 631, in meinem Beispiel wäre das 7790122818
  3. Nun wird es etwas kniffliger. Der Barcode nutzt für die Berechnung der Prüfzahl den Luhn-Algorithmus. Suche dir nun also einen „Luhn-Rechner“ (DuckDuckGo-Suche nach „Luhn Rechner“). Für die Zahl
    7790122818 ist die Prüfsumme die 7.
  4. Nun wird es wieder einfach! Die Barcode-Nummer wird durch eine 3, dann drei Nullen sowie dem Ergebnis aus Schritt 2 und der Prüfzahl zusammengesetzt. In meinem Beispiel wäre das 3000 +
    7790122818 + 7. Wenn die resultierende Zahl länger als 16 Zeichen ist, dann nimm hinter der führenden 3 entsprechend viele Nullen weg.
  5. Nun musst du das Ergebnis aus Schritt 4 nur noch mit einem passenden Tool als Barcode im „ITF-Standard“ erzeugen (z.B. http://barcodegenerator.online/) und ausdrucken oder in einem Smartphone-Tool speichern, wie z.B. Stocard für Android und iOS.

Tipp: Ich nutze den Brother P-Touch 750W mit WLAN-Funktion, um Barcodes auszudrucken.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*